Fair and Green

Fair’n green

"Als Weinbaubetrieb in der zweiten Generation war uns ein pflichtbewusster und transparenter Umgang mit den Ressourcen schon immer wichtig. Mit FAIR’N GREEN haben wir nun einen Partner an unsere Seite der den Weinbau als ganzheitliches sieht und unser Verständnis für nachhaltigen Weinbau deckt.“

Was ist Fair'n green:
FAIR'N GREEN eröffnet neue Möglichkeiten nachhaltig zu wirtschaften. Die Analyse umfasst die gesamte Wertschöpfungskette über Beschaffung, Anbau, Produktion und Absatz. Es beeinhaltet eine ganzheitliche Analyse aller Nachhaltigkeitsbereiche.

Zertifizierung:
Die Richtlinien schreiben vor, dass jedes Weingut Massnahmen trifft und dauerhaft betreibt, um eine nachhaltige Entwicklung des Betriebs und der Region zu fördern. Die Art und Weise der Umsetzung der Massnahmen ist vom jeweiligen Betriebskontext abhängig. Der Grad der Erfüllung der Anforderungen wird über einen Zertifizierungsprozess inklusive vor Ort-Audit durch den FAIR and GREEN e.V. erhoben. Für die Erstzertifizierung müssen dabei mindestens 50% aller Punkte erzielt werden.  Für eine erfolgreiche Folgezertifizierung muss sich die Nachhaltigkeitsbewertung jährlich um 3% verbessern.

Bisher umgesetzte Massnahmen:

Bereich Umwelt:

  • Einsatz von Leichtglasflaschen
  • Verzicht von Schrumpfkapseln
  • Bezug von Ökostrom
  • FSC zertifiziertes Büromaterial
  • Klimaneutraler Versand
  • Hohe Recyclingquote

Bereich Biodiversität:

  • Einsaaten von Versuchsmischungen für die Fahrgassen
  • Einsaaten von Versuchsmischungen für die Unterstockbegrünung
  • Erichten von Steinhaufen und Altholzinseln im Rebberg
  • Bienenfreundliche Bodenbearbeitung
  • Pflege der Kulturlandschaft
  • Vorhaltung von Ausgleichsflächen

Bereich Pflanzenschutz:

  • Verzicht von Kupfer
  • Teilverzicht von Herbiziden für die Unterstockbearbeitung
  • Verzicht auf Karzogene Pflanzenschutzmittel

Bereich Vinifizeriung und Kellerwirtschaft:

  • Verzicht auf Aromahefen, Kieselsol, tierische Schönungsmittel, Caseine und PVPP

Bereich Wertschöpfungskette:

  • Einbringung von Trester bzw. Kompost
  • Belassung des Rebschnittes im Weinberg
  • Raubmilbenschonende Spritzfolgen
  • Anbau von neuen Rebsorten (PIWI)
  • Haltung von Skudden Schafen im Rebberg zur Kontrolle des Unterbewuchses und biologischen Düngung

Wöchentlicher Weinverkauf im «Wygarte» Freitag 17:00 - 19:00 Uhr, Samstag 09:00 - 12:00 Uhr, Selbstverständlich können Sie mit uns einen Termin ausserhalb der Öffnungszeiten vereinbaren.